Wenn Sie einen Schirmbezug reinigen möchten, können sie Seifenlauge oder Vollwaschmittel verwenden. Nehmen Sie dazu ein weiches Tuch, das Sie mit reinem Wasser anfeuchten und reinigen Sie den Bezug damit vorsichtig. Danach lässt man den Sonnenschirm am besten in aufgespanntem Zustand trocknen. Keinesfalls den Schirmbezug in die Waschmaschine oder in den Trockner legen!

Für die Überwinterung sollte der Sonnenschirm in eine Schutzhülle gepackt und an einem trockenen, belüfteten Raum gelagert werden. Wichtig dabei: Der Sonnenschirm muss unbedingt trocken eingepackt werden, ansonsten kommt es zu Schimmelbildung und Verrottung des Schirmbezugs.

Jein. Die meisten Schirme sind regenabweisend, nach einer gewissen Zeit und je nach Regenstärke, beginnt allerdings auch hier eine Tropfenbildung an der Decke.

Schirmbezüge ohne Naht sind wasserfest, nicht wasserdicht. Bei einem Schirm mit zusätzlichem “air vent” kann das Wasser jedoch bei starkem Regen an den Verstrebungen ablaufen.

Die im Gastronomiebereich eingesetzten Schirme haben einen LSF von mindestens 50 oder mehr, variierend je nach Produzent. Die im Privatgebrauch eingesetzten Schirme haben meistens einen LSF von 30 oder höher.

Schwere und feste Stoffe haben normalerweise einen höheren Lichtschutzfaktor, dies gilt auch für Bezüge mit dunklen Farben.  Der Lichtschutzfaktor ist immer abhängig von der Stärke des Stoffes. Einfache Werbeschirme haben meist eine Stoffstärke zwischen 140 – 160 g/m², das entspricht einem LSF von ca. 20 – 40, hochwertige Schirme eine Stoffstärke zwischen 250 g/m² bis 300 g/m², das entspricht einem UV Schutz von 80 +.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten einen Schirm zu befestigen.

Betonsockel oder befüllbare Sockel aus PVC, Metallrahmenständer oder Metallständer, in die Betonplatten eingelegt werden, oder Bodenhülsen, die einbetoniert werden. Bei beweglichen Sockeln ist immer auf das richtige Gewicht zu achten, z.B. kleine Schirme bis 200 cm benötigen mindestens 20 kg, bei größeren Schirmen ist immer auf die Empfehlungen der Hersteller zu achten.

Kleinere Schirme haben meist einen geteilten Mast, also Unterstock und Oberstock. Diese sind auch einfach zu transportieren. Größere Schirme je nach Möglichkeit. Grundsätzlich in einer Schutzhülle oder Transportverpackung.

Ja, im gewerblichen Bereich werden immer mehr Schirme mit Heizstrahler und LED Beleuchtung eingesetzt. Diese können zentral gesteuert werden oder einzeln mit Fernbedienung. Wenn dieses Zubehör gewünscht wird, dann sollte das bereits bei der Planung berücksichtigt werden, denn dazu ist eine ausreichende Stromzuführung notwendig und gleichzeitig können alle Verkabelungen bereits bei der Produktion im Schirmmast verlegt werden. Eine spätere Nachrüstung ist meist schwierig und kostenintensiv.